Nach Unfall: Lkw-Fahrer ist zu betrunken für Alkoholtest

11.04.2021 Ein Lastwagenfahrer, der mit seinem Lkw auf einem Parkplatz einen Unfall gebaut hat, war für einen Alkoholtest zu betrunken. Der 31-Jährige sei so stark alkoholisiert gewesen, dass er den Test vor Ort nicht habe machen können, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme. Foto: Stefan Puchner/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Mann hatte am Samstag mit seinem Sattelzug auf einem Parkplatz in Herbrechtingen einen Unfall gebaut. Er war mit seinem Fahrzeug auf den Anhänger eines Lastwagens aufgefahren. Die Wucht des Aufpralls war den Angaben zufolge so stark, dass der Anhänger gegen einen weiteren Anhänger eines danebenstehenden Lastwagens geschoben wurde.

Die Schäden belaufen sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf einen unteren fünfstelligen Bereich. Der betrunkene Unfallverursacher blieb unverletzt. Nach einer Blutentnahme wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Er schlief seinen Rausch in seinem Lastwagen aus.

Auch in Kirchberg-Jagst (Kreis Schwäbisch Hall) traf die Polizei auf einen betrunkenen Lkw-Fahrer. Eine Streife fand den 41-Jährigen am Samstagabend stark alkoholisiert in seinem Führerhaus sitzend. Seinen Lkw hatte er quer in die Parkplatzzufahrt gestellt. Vor dem Eintreffen der Polizei soll der Mann nach Zeugenaussagen nur spärlich bekleidet und stark torkelnd aus dem Führerhaus ausgestiegen sein. Der 41-Jährige musste sich ebenfalls einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen und seinen Führerschein abgeben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News