CDU-Fraktionschef-Neuwahl: Hagel könnte Reinhart ablösen

04.05.2021 Es ist ein prestigeträchtiger Posten: Dem CDU-Fraktionschef dürfte in der nächsten Wahlperiode unter Grün-Schwarz eine wichtige Rolle zukommen. Nach dem Abgang von Amtsinhaber Wolfgang Reinhart wird es wohl ein Vertrauter des CDU-Landesvorsitzenden.

Manuel Hagel (CDU) spricht bei einem Pressestatement. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die CDU-Landtagsfraktion in Baden-Württemberg wählt heute einen neuen Vorsitzenden. Fraktionschef Wolfgang Reinhart (64) räumt das Feld und will als Minister in die neue grün-schwarze Regierung wechseln. Als Nachfolger in der Fraktion wird Manuel Hagel gehandelt. Der 33-Jährige ist Generalsekretär der Südwest-CDU und Vertrauter des Landesvorsitzenden Thomas Strobl.

Der Oberschwabe Hagel gilt als Nachwuchshoffnung der CDU und war auch bei den Koalitionsverhandlungen mit den Grünen an vorderster Front mit dabei. Hagel war bei der Landtagswahl Mitte März mit 35,9 Prozent landesweiter Stimmenkönig der CDU geworden. Allerdings hatte er auch den Wahlkampf für Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann organisiert, mit der die CDU eine historische Niederlage einfuhr.

Ob es weitere Bewerberinnen oder Bewerber geben wird, war zunächst unklar. Auch in der Fraktion hat es durch die Wahl eine deutliche Verjüngung gegeben. Von den 42 Abgeordneten sind 13 neu im Parlament. Das Durchschnittsalter sank von 55,4 Jahren auf 48,8. In der Fraktion sitzen elf Frauen, das heißt, ihr Anteil stieg etwas auf 26 Prozent.

Die Fraktionsvorsitzenden im Stuttgarter Landtag erhalten in etwa so viel Geld wie ein Landesminister. Sie bekommen die doppelte Diät eines Abgeordneten, die derzeit 8210 Euro beträgt. Hinzu kommt noch eine monatliche Pauschale von 2286 Euro für Sachkosten wie das Wahlkreisbüro oder Reisen als Parlamentarier.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News