Aufstiegskampf: «Gejagte» Fürther wollen auch «Jäger» sein

14.05.2021 Im Saison-Endspurt steht für Greuther Fürth die Sicherung von Platz drei im Vordergrund. Aber Trainer Leitl hat den direkten Aufstieg auch noch nicht abgeschrieben. Ein Außenverteidiger bleibt länger.

Der Fürther Gian-Luca Itter(l) jubelt mit Maximilian Bauer. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die SpVgg Greuther will sich beim heißen Endspurt im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga nicht allein auf die Sicherung von Relegationsplatz drei fokussieren. «Ich sehe uns nicht als Gejagte. Wir wollen auch Jäger sein», sagte Trainer Stefan Leitl am Freitag kämpferisch mit Blick auf das Führungsduo VfL Bochum und Holstein Kiel, das vor den letzten zwei Spieltagen auf den direkten Aufstiegsplätzen steht. Bochum liegt fünf Punkte vor den Fürthern, Kiel vier Zähler. «Es sind sechs Punkte zu vergeben», betonte Leitl: «Bochum und Kiel müssen auch erstmal ihre Spiele gewinnen.»

Im Auswärtsspiel am Sonntag (15.30 Uhr) beim SC Paderborn ist es für Leitl und sein Team trotzdem die vordringliche Aufgabe, Rang drei zu sichern. Mit 58 Punkten liegt das Kleeblatt drei Zähler vor dem Hamburger SV und fünf vor Fortuna Düsseldorf, dem Gegner am letzten Spieltag. «Wichtig ist, dass wir Ergebnisse erzielen», sagte Leitl. Man wolle im Endspurt «mindestens Platz drei sichern».

Im aktuellen Corona-Trainingslager ist Leitl bemüht, den Spielern abseits des Trainings auch Ablenkung zu verschaffen. Der Druck im Aufstiegskampf soll nicht alles dominieren. «Die Stimmung ist gut, wir lachen viel zusammen», berichtete der Coach aus dem Teamhotel.

Auf das Spiel in Paderborn freue er sich «wahnsinnig», weil beide Mannschaften sehr offensiv ausgerichtet seien. Wichtig sei es, nach einigen frühen Gegentoren zuletzt weniger individuelle Fehler zu machen und noch kompakter aufzutreten. Nicht mehr helfen kann im Endspurt Abwehr-Routinier Mergim Mavraj wegen einer schweren Muskelverletzung. Marco Meyerhöfer ist leicht angeschlagen.

Für eine weitere Saison ausgeliehen haben die Fürther derweil Linksverteidiger Luca Itter (22) vom Bundesligisten SC Freiburg.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News