Mann pöbelt im Zug herum und bedroht Zugbegleiter: Notstopp

02.07.2021 Weil ein Mann bei einer Bahnfahrt den Zugbegleiter beschimpft und bedroht hat, legte ein Intercity einen außerplanmäßigen Stopp im Kreis Karlsruhe ein. Die Lage eskalierte bei der Fahrkartenkontrolle des 23-Jährigen auf der Fahrt von Heidelberg nach Bruchsal, wie die Bundespolizei Karlsruhe am Freitag mitteilte. Der Mann beleidigte den 49 Jahre alten Zugbegleiter demnach mehrfach und ging aggressiv und bedrohlich auf ihn zu. Der suchte Schutz im Führerstand.

In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Zug legte daraufhin bei der Fahrt am Donnerstagabend einen Stopp im Bahnhof Bad Schönborn Süd ein, wo die Polizei einschritt und den weiterhin pöbelnden Mann vorläufig festnahm. Auf der Wache stellte sich heraus, dass der 23-Jährige in fünf Fällen von verschiedenen Justizbehörden gesucht wurde und zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Der Mann hatte zudem eine Monatskarte mit abweichenden Personalien bei sich sowie ein fremdes Handy. Er muss nun mit Anzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung und Betrugs rechnen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

News Regional Bayern: Fahrkartenkontrolle: 25-Jähriger schlägt Zugscheibe ein

Regional bayern

News Regional Bayern: 34-Jähriger wegen Gewalt und Rassismus in Haft

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Betrunkener Fahrgast springt auf Zugkupplung