Drei Verletzte und hoher Schaden bei Unfall auf A9

28.02.2021 Aus der Reifenpanne eines Transporters auf der A9 wird ein doppelter Auffahrunfall. Drei Menschen werden verletzt, der Sachschaden ist beachtlich.

Ein Leuchtschild der Polizei weist auf einen Unfall hin. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei einem Serienunfall auf der Autobahn 9 bei Ingolstadt sind zwei Menschen schwer und ein weiterer leicht verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, waren an dem Unfall am Vorabend fünf Fahrzeuge beteiligt. Zunächst stellte demnach ein 62-jähriger Mann an seinem Transporter eine Reifenpanne fest, weswegen sein Fahrzeug quer zur Fahrbahn stehen blieb. Eine 73 Jahre alte Frau habe das Pannenfahrzeug übersehen und sei gegen dieses gefahren, hieß es.

Dabei sei die Frau auch in das Auto eines auf dem Standstreifen stehenden Ersthelfers gekracht. Die 73-Jährige sei schwer verletzt mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Eine 63 Jahre alte Beifahrerin im Transporter sei bei dem Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert worden und habe eine schwere Beinverletzung erlitten.

Wegen des Unfalles bildete sich ein Stau, an dessen Ende laut Polizei ein Autofahrer auf den Wagen einer 23 Jahre alten Frau auffuhr. Der Mann blieb unverletzt, die Frau erlitt leichte Verletzungen.

Die Fahrbahn in Richtung Nürnberg sei knapp fünf Stunden lang gesperrt geblieben. Zusätzlich meldeten sich drei Menschen bei der Polizei, die auf der Gegenfahrbahn über herumliegende Teile gefahren waren und hierbei ihre Fahrzeuge beschädigt hatten. Der Sachschaden beträgt nach einer ersten Schätzung insgesamt rund 100 000 Euro.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News