Hygienekonzept verschärft: Quarantäne-Trainingslager möglich

23.03.2021 Das Präsidium der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat eine Verschärfung des Hygienekonzepts für den Spielbetrieb von Bundesliga und 2. Bundesliga in der Corona-Pandemie beschlossen. Neu sind dabei verpflichtende Antigen-Schnelltests sowie die mögliche Durchführung von Quarantäne-Trainingslagern, wie die DFL am Dienstag mitteilte.

Das Logo der Deutschen Fußball Liga (DFL) ist am Eingang zur Zentrale zu sehen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ab 1. April sollen an Orten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz - Zahl der Corona-Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - von über 35 verpflichtend Antigen-Schnelltests an jedem Trainings- und Reisetag durchgeführt werden. Die Fußballprofis sollen damit noch engmaschiger getestet werden. An den zwei PCR-Tests pro Woche soll sich nichts ändern.

Weiter informierte das Präsidium die 36 Proficlubs darüber, dass ein verpflichtendes Quarantäne-Trainingslager für alle Clubs in Vorbereitung der neuen Saison in Erwägung gezogen wird. Das Präsidium ist nach einem Beschluss der Mitgliederversammlung vom Dezember 2020 berechtigt, nach Rücksprache mit der «Kommission Fußball» ein solches Trainingslager «für die Dauer von fünf bis vierzehn Tagen anzuordnen».

Die Entscheidung soll in enger Abstimmung mit der Kommission fallen. Ein möglicher Beschluss würde mindestens acht Tage vor Beginn des «Quarantäne-Trainingslagers» gefasst. Ziel der DFL ist es, Spielausfälle wie jüngst in der 2. Bundesliga zu verhindern, um den geplanten Saisonzeitplan mit Finale im Mai wahren zu können.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News