1860 München in Aufstiegszone der 3. Liga

04.05.2021 Der TSV 1860 München ist in die Aufstiegszone der 3. Liga vorgedrungen und kommt der 2. Fußball-Bundesliga damit immer näher. Die «Löwen» schlugen am Dienstagabend den 1. FC Kaiserslautern verdient mit 3:0 (1:0) und verdrängten den FC Ingolstadt von Relegationsrang drei. Die Ingolstädter holten zeitgleich ein 1:1 (0:0) im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Hansa Rostock, haben aber ebenfalls weiter gute Chancen auf die Rückkehr in Liga zwei. Zwischen Tabellenführer Dynamo Dresden (66 Punkte), Rostock (66), 1860 (64) und dem FCI (64) liegen drei Spieltage vor Schluss zur zwei Punkte.

Ein Fußball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Aus diesem Quartett haben die Sechziger derzeit die stärkste Form. Der nie gefährdete Erfolg im Traditionsduell gegen den FCK war die neunte ungeschlagene Ligapartie nacheinander - in diesem Zeitraum holte das Team von Coach Michael Köllner bärenstarke 23 Punkte.

Vor dem Spiel gegen Lautern hatte Gäste-Trainer Marco Antwerpen mit der Aussagen provoziert, er sehe sein Team - das gegen den Abstieg spielt - auf Augenhöhe mit den «Löwen». Köllner wollte eine Antwort auf dem Platz und bekam sie: Richard Neudecker sorgte in einer einseitigen ersten Halbzeit für die verdiente Führung (31. Minute). In Durchgang zwei gelang Philipp Steinhart ein Doppelpack (52./69.), zunächst durch einen Foulelfmeter und dann per abgefälschtem Schuss.

Die zuletzt etwas schwächelnde FC Ingolstadt war in Rostock lange deutlich überlegen und ging nach dem Seitenwechsel verdient durch Dennis Eckert Ayensa in Führung (57.). Nur kurz darauf vergab Kapitän Stefan Kutschke eine Riesenchance zum 2:0; stattdessen gelang John Verhoek der Ausgleich (69.). Ingolstadt drängte danach zwar auf den Siegtreffer, musste sich aber mit dem Unentschieden abfinden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News