Viele Brandstiftungen an Autos zum Jahresbeginn

15.01.2021 In Berlin sind an den ersten zwölf Tagen des Jahres mindestens 21 Autos angezündet worden. Eine Brandstiftung sei politisch motiviert gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Inklusive in der Nähe parkender Wagen seien insgesamt 37 Autos von Flammen beschädigt worden.

Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der «Tagesspiegel» hatte zuvor über die Zahlen berichtet. Seit dem 12. Januar sind weitere Fälle dazugekommen, die noch nicht in der Polizeistatistik berücksichtigt werden. In der Nacht auf Freitag brannten in der Ullsteinstraße in Mariendorf zwei hintereinander geparkte Transporter, die vor dem Eintreffen der Feuerwehr teilweise beschädigt wurden.

Nächtliche Brandstiftungen an Autos sind in Berlin seit vielen Jahren ein Problem. Nur ein kleiner Teil der Taten wird nach Angaben der Polizei von Links- und manchmal auch von Rechtsextremisten begangen. Beim größeren Teil gehe es um Vandalismus, Versicherungsbetrug oder persönliche Racheakte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News