Scheeres: Erste Selbsttests für Schulen und Kitas sind da

12.02.2021 Die ersten Corona-Selbsttests für Schulen und Kitas in Berlin sind bereits angekommen. Das sagte Bildungssenatorin Sandra Scheeres am Freitag in der RBB-«Abendschau». «Wir reden ja darüber, dass wir zehn Millionen Tests anschaffen. Und die Anschaffung ist schon sozusagen in vollem Gange.» Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci habe die Bestellung bereits «ausgelöst», so die SPD-Politikerin. «Die ersten Selbsttests sind auch schon da.»

Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) nimmt an einer Plenarsitzung im Berliner Abgeordnetenhaus teil. Foto: Annette Riedl/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für die Selbsttests, die für Schüler, Lehrer, andere Beschäftigte an den Schulen sowie die Kita-Erzieher gedacht sind, fehlt bisher allerdings noch die Zulassung, deshalb können sie vorerst nicht eingesetzt werden.

Die Schnelltests sollen Scheeres zufolge möglichst zu Hause benutzt werden: «Wir haben uns ausgetauscht mit den Expertinnen und Experten und haben darüber diskutiert, wo ist der beste Ort, macht man das in der Schule oder zu Hause?», sagte die Senatorin. Und die Empfehlung laute: Zu Hause ist wirklich am besten. «Wenn man das vor Ort in der Klasse machen würde, und man geht sich selber mit dem Stäbchen durch die Nase und man niest rum, dann sprühen die Aerosole durch die Gegend», sagte Scheeres. «Und das kann's nicht sein.»

Scheeres verteidigte die Entscheidung, dass Berlins Schulen unabhängig vom Einsatz der Schnelltests am 22. Februar schrittweise wieder geöffnet werden. In ganz Deutschland seien die Schulen schon sukzessive geöffnet worden, sagte sie. «Es gibt Bundesländer, die haben die Grundschulklassen schon vor Ort. Es gibt Bundesländer, die holen jetzt die erste bis sechste Klasse rein. Und wir wollen wirklich vorsichtig lockern, erste bis dritte Klasse.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News