Millionenförderung für neue Dokumentarfilme

19.04.2021 Mit rund einer Million Euro fördert der Bund die Entstehung neuer Dokumentarfilme. Eine Jury wählte insgesamt elf Projekte aus, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Montag bekanntgab. Dazu gehört ein Dokumentarfilm über Erika und Ulrich Gregor - das Paar gründete in den 1970ern das Forum der Berlinale. Fördergeld gibt es unter anderem auch für «La Nación» über Indigene im peruanischen Amazonasgebiet, die Doku «Transformation & Schönheit» über die geplante Umwandlung des früheren Militärgeländes Wünsdorf in Brandenburg und «Plastic Fantastic» über Kunststoffe.

Monika Grütters (CDU), Kulturstaatsministerin. Foto: Fabian Sommer/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berlin (dpa) - Mit rund einer Million Euro fördert der Bund die Entstehung neuer Dokumentarfilme. Eine Jury wählte insgesamt elf Projekte aus, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Montag bekanntgab. Dazu gehört ein Dokumentarfilm über Erika und Ulrich Gregor - das Paar gründete in den 1970ern das Forum der Berlinale. Fördergeld gibt es unter anderem auch für «La Nación» über Indigene im peruanischen Amazonasgebiet, die Doku «Transformation & Schönheit» über die geplante Umwandlung des früheren Militärgeländes Wünsdorf in Brandenburg und «Plastic Fantastic» über Kunststoffe.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

Festivals: Berlinale 2021: Doku über Lehrer gewinnt Publikumspreis

Regional berlin & brandenburg

News Regional Berlin & Brandenburg: Berlinale 2021: Vorbereitungen auf der Museumsinsel laufen

Regional sachsen

News Regional Sachsen: Unabhängige Verlage mit Deutschem Verlagspreis ausgezeichnet