Alba Berlin verpasst erneuten Pokalsieg gegen Bayern München

16.05.2021 Alba Berlin hat die Titelverteidigung und damit den elften Titel im deutschen Basketball-Pokal verpasst. Der Meister unterlag am Sonntag im Finale des Final Four gegen Gastgeber und Dauerrivalen FC Bayern München trotz zeitweiliger 15-Punkte-Führung noch mit 79:85 (39:41). Mit einem Sieg wäre der Hauptstadt-Club auch alleiniger Titel-Rekordhalter geworden. Beste Berliner Werfer waren Jayson Granger mit 17 und Marcus Eriksson mit zwölf Punkten.

Jayson Granger (l). Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Alba begann zunächst hochkonzentriert und aufmerksam und startete gleich mit einem 8:0-Lauf. Die Berliner machten viel Tempo und dominierten die Partie. Nach knapp acht Minuten wurde die Führung beim 22:12 erstmalig zweistellig. Zum Ende des ersten Viertels wuchs der Vorsprung sogar auf 15 Zähler an (29:14). Doch danach endete die Berliner Dominanz.

Die Bayern erhöhten in der Defensive ihre Intensität und Alba tat sich nun offensiv sehr schwer, gute Wurfpositionen zu kreieren. Rund fünf Minuten gelangen nur zwei magere Punkte. Der Titelverteidiger hatte Probleme mit der sehr physischen Gangart des Gegners. Insgesamt gelangen im zweiten Viertel nur zehn Zähler. Die Bayern hingegen hatten ihren Rhythmus nun gefunden und gingen zur Pause erstmalig in Führung.

Nach dem Seitenwechsel wechselte die Führung zunächst hin und her. Doch die Berliner konnten immer seltener ihr schnelles Spiel durchbringen. Die Fehlerquote stieg und Alba tat sich offensiv schwer. Ab Mitte des dritten Viertels liefen sie dann einem Rückstand hinterher, der im Schlussabschnitt zweistellig (64:74) wurde. Alba kämpfte zwar weiter, kam wieder auf drei Zähler heran, aber mehr gelang nicht mehr.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News