Zoll findet 14.400 Schmuggelzigaretten in Erdbunkern im Wald

16.06.2021 Zollfahnder haben in drei Erdbunkern in einem Waldstück in Velten (Landkreis Oberhavel) 14.400 Schmuggelzigaretten entdeckt. «Es ist durchaus üblich, dass für den Verkauf bestimmte Zigaretten von den Händlern in derartigen Verstecken «zwischengelagert» werden», sagte Andreas Graf, Sprecher des Hauptzollamts Potsdam, am Mittwoch. Demnach untersuchten die Zöllner das Waldstück am Montagabend, weil sie dort zuvor einen illegalen Zigarettenhandel beobachtet hatten. Dabei soll ein Fahrradfahrer einem 67 Jahre alten Mann 2000 unversteuerte Zigaretten übergeben haben.

Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll". Foto: Markus Scholz/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Fahnder verhinderten einen Steuerschaden von mehr als 3000 Euro, wie das Hauptzollamt mitteilte. Gegen den Zigarettenkäufer leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Steuerhehlerei ein. Das Hauptzollamt kontrolliert regelmäßig mutmaßliche Händler und Kuriere aber auch Käufer, um den illegalen Zigarettenhandel zu bekämpfen. Steuerhehlerei wird mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren bestraft.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Prozess um illegale Zigarettenfabrik vor dem Ende

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Prozess um illegale Zigarettenfabrik in Düsseldorf gestartet

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Illegale Zigarettenfabrik: Zweieinhalb Jahre Haft