CDU-Wegner sieht die Grünen als «zweite Linkspartei»

04.08.2021 Der CDU-Spitzenkandidat für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, Kai Wegner, hat sich skeptisch gegenüber einem schwarz-grünen Bündnis in der Hauptstadt gezeigt. Die Grünen seien in Berlin eine «zweite Linkspartei mit grünem Anstrich», sagte Wegner der «Welt» (online).

Kai Wegner (CDU), Bundestagsabgeordneter, spricht beim Parteitag des Berliner CDU-Landesverbands im Estrel Hotel. Foto: Jörg Carstensen/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dass die Grünen-Spitzenkandidatin Bettina Jarasch beim Volksentscheid zur Enteignung großer Wohnungsgesellschaften mit Ja stimmen wolle, sei ein «Offenbarungseid». «Die Grünen haben ihre bürgerliche Maske fallen lassen», so Wegner. «Ich bin für schwarz-grüne Optionen offen, aber bei solchen Aussagen fehlt mir die Fantasie, wie man das in Berlin hinbekommen soll.»

Am 26. September werden das Abgeordnetenhaus und der Bundestag neu gewählt. Auf Landesebene liegen die Grünen in Umfragen vorn, Rot-Rot- Grün hat eine stabile Mehrheit. Ob es am Ende für ein Bündnis von CDU und Grünen reicht, ist offen. Gegebenenfalls käme rechnerisch aber Grün-Schwarz-Gelb (Jamaika) in Frage.

Außerdem können die Berlinerinnen und Berliner am 26. September bei einem Volksentscheid über die Enteignung von Immobilienunternehmen mit mehr als 3000 Wohnungen abstimmen. Eine Bürgerinitiative will mittels Vergesellschaftung dieser Wohnungen den Mietenanstieg in der Hauptstadt stoppen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News