Deutsche Bahn steckt Rekordsumme in Infrastruktur

10.03.2021 Die Rekordsumme von 680 Millionen Euro investiert die Deutsche Bahn in diesem Jahr in ihre Infrastruktur in Hamburg und Schleswig-Holstein. Damit würden 60 Kilometer Gleise und 80 Weichen erneuert sowie 36 Haltestellen und Bahnhöfe modernisiert, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Der Schriftzug mit Logo steht an einem Gebäude. Foto: Fabian Sommer/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Allein auf der Marschbahn–Strecke zwischen Hamburg und Westerland auf Sylt sollen rund 50 Kilometer Gleise und 5 Weichen erneuert werden. Durchgehenden Totalsperrungen seien für die Strecke nicht geplant, hieß es. Alle Baumaßnahmen seien auf die Urlaubszeiten abgestimmt.
Umfangreiche Bauarbeiten zu unterschiedlichen Zeiten gibt es unter anderem auf den Strecken Hamburg–Neumünster und Hamburg–Büchen sowie im Hamburger S-Bahn-Netz einschließlich mehrerer Brücken.

Fortgesetzt wird die Instandhaltung der Brücke über den Fehmarnsund. Die Brücke erhält weiteren Korrosionsschutz, die Betonpfeiler werden saniert und die 80 Stahlseile sollen ab 2022 ausgetauscht werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News