Sattelzug fährt auf Stauende auf: Fahrer tödlich verletzt

01.04.2021 Ein Sattelzug rast nahezu ungebremst auf der A7 an einem Stauende in einen anderen Lastwagen. Der 40 Jahre alte Fahrer kann nur noch tot geborgen werden.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein 40-jähriger Fahrer ist mit seinem Sattelzug auf der Autobahn 7 in Hamburg auf ein Stauende aufgefahren und tödlich verletzt worden. Der Unfall passierte am Donnerstagvormittag zwischen den Hamburger Stadtteilen Marmstorf und Heimfeld. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr der 40-Jährige mit dem Lkw mit hoher Geschwindigkeit und nahezu ungebremst auf den Lastwagen vor ihm auf, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. «Dabei wurde die Fahrerkabine komplett zusammengedrückt. Der Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden.»

Außerdem war die Wucht des Aufpralls so groß, dass der vordere Lastwagen auf einen weiteren, davor stehenden Lkw geschoben wurde. Zugmaschine und Auflieger wurden dadurch ebenfalls erheblich beschädigt. Die beiden anderen beteiligten Lkw-Fahrer blieben den Angaben zufolge unverletzt. Die Autobahn wurde in Richtung Norden wegen des Unfalls am späten Vormittag zwischen Marmstorf und Dreieck Hamburg-Südwest komplett gesperrt. Es kam zu deshalb zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und einem Stau von bis zu sieben Kilometern Länge.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News