18-Jähriger flieht auf A7: Beamte schießen auf Auto

09.04.2021 Im Rahmen einer Verfolgungsfahrt über die Autobahn 7 und durch Teile von Hamburg haben Polizisten mehrmals auf ein Auto geschossen. Der Polizei zufolge hatten Beamte der Polizei Neumünster am Freitag einen Wagen nach einem Verkehrsverstoß anhalten wollen. Der 18 Jahre alte Fahrer stoppte jedoch nicht, sondern floh über die Autobahn 7 in Richtung Hamburg. An der Anschlussstelle Schnelsen-Nord verließ er die Autobahn und raste durch die Stadt.

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht (Foto mit Zoomeffekt). Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Die Beamten versuchten den Angaben zufolge mehrfach, das Auto anzuhalten, Fluchtauto und Streifenwagen stießen zusammen. Schließlich gaben die Einsatzkräfte mehrere Schüsse auf den Wagen ab, hieß es. Etwas später wurde der 18-Jährige vorläufig festgenommen.

Gegen ihn werde nun unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt, teilte die Polizei weiter mit. Wegen der Schüsse wurden zudem interne Ermittlungen eingeleitet. Der 18-Jährige wurde leicht verletzt. Seine 15 Jahre alte Beifahrerin und die Polizeibeamten blieben körperlich unverletzt. Die Einsatzkräfte wurden von Notfallseelsorgern betreut.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News