Polizei setzt 150 linke Demonstranten in St. Georg fest

01.05.2021 Die Hamburger Polizei hat am Samstagabend eine nicht genehmigte Demonstration von Linksradikalen gestoppt und eingekesselt. Rund 150 Demonstranten seien in einer Straße am Lohmühlenpark in St. Georg festgesetzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Sie hatten sich zunächst am Hauptbahnhof versammelt, wo der als gewaltorientiert eingestufte Rote Aufbau eine Demonstration angemeldet hatte, die aber aufgrund des Infektionsschutzes von der Versammlungsbehörde untersagt worden war. Verfolgt von starken Polizeieinheiten zogen sie dennoch los und wurden nach einigen Hundert Metern gestoppt.

Polizeikräfte halten Demonstranten im Stadtteil St. Georg fest. Foto: Axel Heimken/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schon den Tag über hatten sich in der Stadt linke Demonstranten mit der Polizei ein Katz-und-Maus-Spiel geliefert. Vor der Roten Flora im Schanzenviertel wurden Wasserwerfer eingesetzt, um eine Versammlung von mehreren Hundert Menschen auf dem Platz vor dem linksautonomen Zentrum zu räumen. Auch am Schlump wurde eine nicht genehmigte Demonstration von der Polizei aufgelöst. In der Folge kam es auch dort zur Gewahrsamnahe von laut Polizei mehr als 40 Menschen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News