Walter Plassmann gibt Chefposten bei KV auf

21.05.2021 Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, Walter Plassmann, beendet seinen bis 2025 laufenden Vertrag vorzeitig und verlässt schon Anfang kommenden Jahres die Interessenvertretung der niedergelassenen Ärzte. Er habe am Donnerstag die Vertreterversammlung (VV) um Auflösung seines Dienstvertrages zu Anfang 2022 gebeten, teilte die Kassenärztliche Vereinigung am Freitag auf Nachfrage mit. «Die VV hat diesem Wunsch entsprochen und will zügig die Ausschreibung für eine Nachfolge auf den Weg bringen.» Zuvor hatte das «Hamburger Abendblatt» berichtet.

Walter Plassmann schaut in die Kamera. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Plassmann habe seine Bitte damit begründet, dass mit dem bevorstehenden Ende der Corona-Pandemie eine neue Zeit für die KV Hamburg anbrechen werde. Diese solle besser durch die nächste Generation gestaltet werden. Gleichzeitig habe der 65-jährige Jurist betont, dass sein Rückzug weder politische noch gesundheitliche Gründe habe. Er habe angeboten, in jedem Fall bis zur Übernahme durch eine Nachfolge im Amt zu bleiben. Plassmann arbeitet den Angaben zufolge seit 1999 bei der KV Hamburg. Seit 2005 gehöre er dem Vorstand an, seit 2013 sei er dessen Vorsitzender.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News