Souveräner 33:22-Sieg der Flensburger Handballer in Lemgo

30.05.2021 Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben den Punktverlust gegen die Rhein-Neckar Löwen im vergangenen Heimspiel gut weggesteckt. Am Sonntag gab es für die Flensburger einen 33:22 (18:14)-Erfolg beim TBV Lemgo Lippe, mit dem sie Tabellenführer und Titelverteidiger THW Kiel auf den Fersen bleiben. Bester Werfer der SG war Hampus Wanne mit sieben Treffern, für Lemgo waren Bjarki Mar Elisson und Andreas Cederholm je fünfmal erfolgreich.

Bjarki Mar Elisson. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei den Flensburgern stand die Rückkehr von Torwart-Oldie Henning Fritz im Mittelpunkt. «Es waren ungewohnte Bewegungen, aber ich hatte nach dem Training keine Schmerzen und kann fit in das Spiel gehen», sagte der 46-Jährige vor dem Anpfiff am Sky-Mikrofon. Zum Einsatz kam der Ex-Weltmeister während der 60 Minuten aber nicht.

Anders als beim 27:27 im Hinspiel vor drei Monaten kamen die Schützlinge von Trainer Maik Machulla von Beginn an gut in die Partie. Aus einer 4:3-Führung (6.) machten die Norddeutschen einen Sechs-Tore-Vorsprung (11:5/14.). Das Lemgoer Zwischenhoch zum 14:16 störte die SG nicht, die souverän ihrem 26. Saisonsieg entgegensteuerte.

Weiter geht es für die SG am Mittwoch (19.00 Uhr/Sky). Zu Gast in der Flensburger Arena ist dann der SC Magdeburg, der sich am Samstag mit 35:25 beim TSV GWD Minden durchgesetzt hatte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News