Großer Andrang bei Astrazeneca-Impfaktionen im Norden

12.06.2021 Die offenen Impfangebote mit dem Impfstoff von Astrazeneca in den Impfzentren in Neumünster und Husum sind gut angelaufen. Bis Freitagmittag waren alle 300 zur Verfügung stehenden Dosen in Neumünster vergriffen, teilte das Gesundheitsministerium mit. «Die Rückmeldungen aus Neumünster sind phänomenal», sagte Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP). Die Sonder-Impfaktion läuft noch bis zum 30. Juni. Kommen dürfen alle, die volljährig sind. Am Samstag sollte auch das Impfzentrum in Lübeck mit den offenen Impfangeboten beginnen.

Heiner Garg (FDP), Gesundheitsminister von Schleswig-Holstein. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr können sich Impfwillige täglich an allen drei Standorten ohne Anmeldung impfen lassen. Mitzubringen sind nur ein Ausweisdokument und wenn möglich der Impfausweis sowie ausgedruckte und ausgefüllte Dokumente für die Impfung. Die Zweitimpfung erfolgt fünf Wochen später. Die tatsächliche Verfügbarkeit und Wartezeiten vor Ort sind abhängig von der Inanspruchnahme der Sonderaktionen.

Der Impfstoff stammt aus dem Bestand von fast 60 000 Dosen, die Dänemark Schleswig-Holstein überlassen hatte und deren Haltbarkeit zum Monatsende abläuft. Die Ständige Impfkommission empfiehlt den Stoff in erster Linie für über 60-Jährige und bei Jüngeren eine Entscheidung gemeinsam mit dem Arzt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News