Rund 90.000 Impf-Anmeldungen nach Ende der Priorisierung

16.06.2021 Nach Aufhebung der Impfpriorisierung haben sich auf dem Landesportal bereits 90.000 Schleswig-Holsteiner für die Corona-Impfung angemeldet. Die erste Registrierungsphase dauert noch bis Donnerstag (13.00 Uhr), wie das Gesundheitsministerium am Mittwoch mitteilte. Erstimpfungen könnten bereits ab Samstag erfolgen, Registrierungen auf dem Portal sind aber auch später noch möglich. Seit Montag dürfen sich alle Schleswig-Holsteiner auf dem Landesportal für Termine in den Impfzentren registrieren.

Ampullen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei den über www.impfen-sh.de vergebenen Terminen in Impfzentren werden die mRNA-Impfstoffe von Biontec/Pfizer und Moderna genutzt. Aufgrund der Auslastung ist die Wahrscheinlichkeit kurzfristiger Termine in Lensahn und Bad Schwartau (Ostholstein), Brunsbüttel (Dithmarschen), Plön und Wahlstedt (Segeberg) sowie Neumünster am höchsten.

Die offenen Impfangebote mit dem Impfstoff von Astrazeneca in den Impfzentren in Neumünster, Husum und Lübeck laufen parallel weiter. Am Donnerstag und Freitag gibt es auch in Plön dieses Angebot. Impfwillige können sich ohne Anmeldung impfen lassen. Sie müssen ein Ausweisdokument und wenn möglich den Impfausweis sowie ausgedruckte und ausgefüllte Dokumente für die Impfung mitbringen. Die Zweitimpfung erfolgt fünf Wochen später.

Alle Impfzentren stellen nach Angaben des Ministeriums mittlerweile digitale Impfnachweise direkt nach der Impfung aus. Wer bereits früher geimpft wurde, erhält einen solchen Nachweis bei Vorlage des Impfausweises oder der entsprechenden Impf-Bescheinigung sowie eines Lichtbildausweises in Apotheken.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News