Niedrige Inzidenz: Hamburg lockert Beschränkungen weiter

21.06.2021 Die Corona-Infektionslage hat sich auch in Hamburg deutlich entspannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nur noch knapp über 10. Der Senat erlaubt den Bürgern nun wieder mehr Kontakte.

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Angesichts einer stabilen Infektionslage lockert der Hamburger Senat die Corona-Kontaktbeschränkungen weiter. Ab Dienstag können sich wieder zehn Personen aus verschiedenen Haushalten auch in Innenräumen treffen, wie der Senat am Montag mitteilte. Bislang waren nur fünf Personen erlaubt. Genesene und Geimpfte sowie Kinder werden dabei nicht mitgezählt.

Private Feiern mit mehr als zehn Personen werden wie Veranstaltungen behandelt. Im Innenbereich gelten Abstandsgebot sowie Masken- und Testpflicht. Hochzeiten und andere private Feierlichkeiten gelten als Veranstaltungen ohne feste Sitzplätze. Das heißt den Angaben zufolge, dass im Freien 250 Menschen zusammen feiern dürfen, in geschlossenen Räumen bis zu 50.

Für Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen gilt ab Dienstag eine Obergrenze von 500 im Freien und 100 in geschlossenen Räumen. Demonstrationszüge mit mehr als 500 Teilnehmern und ortsgebundene Kundgebungen mit mehr als 1000 Menschen im Freien oder 300 Teilnehmern in Innenräumen können im Ausnahmefall genehmigt werden, wenn die Infektionslage es zulässt.

In Restaurants und Kneipen dürfen Gäste Getränke und Speisen auch wieder im Stehen konsumieren. Geschäfte mit mehr als 800 Quadratmetern Verkaufsfläche können einen Kunden je 10 Quadratmeter einlassen; bislang war nur ein Kunde je 20 Quadratmeter erlaubt.

Als weitere Lockerung beschloss der Senat, Kontaktsport im Innenbereich mit zehn Teilnehmern zuzulassen. In Gottesdiensten darf wieder gesungen werden, für Hafen- und Stadtrundfahrten entfällt die Testpflicht -eine medizinische Maske reicht als Schutz aus. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben der Robert Koch-Instituts in Hamburg derzeit bei 11,9.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News