Freizeitsportler können über Bootsanleger einkaufen gehen

25.06.2021 Erst paddeln, dann einkaufen und von da direkt wieder zurück aufs Boot. In Hamburg ist das nun möglich. Eine Supermarktkette hat einen ihrer Märkte in der Nähe eines Alsterkanals an das Gewässer angebunden.

Tim Ole Naske (l-r), Lea, Kirsten und Dirk-Uwe Clausen weihen einen Bootsanleger ein. Foto: Axel Heimken/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Paddeltour über die Alster war anstrengend und nun wären eine kühle Limo und ein Sandwich klasse und Klopapier ist auch alle? In Hamburg können Freizeitsportler nun auch von der Wasserseite aus shoppen gehen. Am Freitag hat die Supermarktkette Edeka in Barmbek einen Bootsanleger zu einer ihrer Filialen eröffnet. «Hamburg ist eine Wasserstadt, deshalb glauben wir, dass der Bootsanleger hier ganz gut hin passt», sagte Supermarkt-Betreiber Dirk-Uwe Clausen am Freitag.

Der Markt war Clausen zufolge vor sechs Jahren eröffnet worden. Von der Beantragung über die Genehmigung bis zum Bau des Bootsanlegers am Wiesendamm habe es weitere fünf Jahre gedauert. Die Eröffnung des Bootsanlegers hatte der Olympia-Teilnehmer und Ruderer Tim Ole Naske mitbegleitet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Keine Ruhetage: Aldi und Edeka bewerten Entscheidung positiv

Sport news

Olympia: Ruder-Ass Zeidler in Tokio souverän im Halbfinale

Job & geld

Selbst Scan, kontaktlos zahlen: Wie die Pandemie unseren Einkauf verändert