Piratenpartei im Norden nicht bei der Bundestagswahl dabei

22.07.2021 Die von 2012 bis 2017 im Kieler Landtag vertretene Piratenpartei kann aus Mangel an beglaubigten Unterstützer-Unterschriften in Schleswig-Holstein nicht zur Bundestagswahl im September antreten. Es sei nicht gelungen, die erforderlichen 500 von den Meldeämtern bestätigten Unterschriften zusammenzubekommen, sagte der Politische Geschäftsführer Mark Hintz am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Nun stürze sich der Landesverband in den Landtagswahlkampf.

Eine Nussschale mit einem Parteifähnchen steht in der Landesgeschäftsstelle der Piratenpartei in Kiel. Foto: picture alliance / Bodo Marks/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für die Teilnahme an dieser Wahl im Mai nächsten Jahres brauchen die Piraten Hintz zufolge dann 1000 Unterschriften. Die Partei habe derzeit im Land rund 250 Mitglieder. Die Piraten waren 2012 mit sechs Abgeordneten in den Landtag eingezogen. 2017 holten sie dann nur noch 1,2 Prozent und schieden damit aus.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News