109 Millionen Euro Hilfen für Betriebe und Selbstständige

13.03.2021 Seit Mitte Februar sind an hessische Unternehmen und Selbstständige insgesamt 109 Millionen Euro Lockdown-Hilfen geflossen. Das teilte das Wirtschaftsministerium in Wiesbaden am Samstag mit. Es seien bislang Abschläge der sogenannten Überbrückungshilfe III in Höhe von 75,7 Millionen Euro an Betriebe sowie 33,3 Millionen Euro als Neustarthilfe an Solo-Selbstständige ausgezahlt worden, so Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Das Land könne nun mit der eigentlichen Bearbeitung der Anträge beginnen, da der Bund das entsprechende Verfahren dafür freigeschaltet habe.

Tarek Al-Wazir (Bündnis90/Die Grünen), Wirtschaftsminister von Hessen, sitzt im Landtag. Foto: Andreas Arnold/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dabei geht es dem Ministerium darum, die restlichen Beträge der Überbrückungshilfe III, die die Betriebe über die ersten Abschlagszahlungen hinaus erhalten, zu bewilligen. Die Hilfen seien für Betriebe aus Branchen, «die vom Lockdown besonders lange betroffen waren und zum Teil auch noch betroffen sind, überlebenswichtig», sagte Al-Wazir.

Bis auf die über den Bund überwiesenen Abschlagszahlungen läuft die Abwicklung der Gelder über die Länder, teilte das Ministerium weiter mit. Bei der Novemberhilfe seien mittlerweile 92 Prozent der Anträge vollständig bearbeitet und ausgezahlt worden, bei der Dezemberhilfe 84 Prozent.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News