Wetterau ohne Bundesnotbremse: Weitere Kreise folgen bald

10.05.2021 Ein erster Kreis in Hessen kommt ohne die Beschränkungen der Bundesnotbremse aus: Angesichts gesunkener Corona-Infektionszahlen gilt diese seit Montag nicht mehr im Wetteraukreis. Nach Angaben des Kreises gelten nun wieder die Corona-Regeln des Landes Hessen, unter anderem entfallen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen zwischen 22.00 und 5.00 Uhr und es sind wieder private Treffen mit zwei Haushalten möglich.

Zwei FFP3-Atemschutzmasken liegen auf einem Tisch im Sonnenschein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bereits am Samstag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz in der Wetterau am fünften Tag in Folge unter dem Grenzwert von 100 gelegen - die Voraussetzung zur Aufhebung der Corona-Notbremse ab dem übernächsten Tag. In Hessen gibt es zwei weitere Kandidaten, die sich bald von ihr verabschieden können: Nach Angaben des Landes wird diese ab Mittwoch (12. Mai) auch im Vogelsbergkreis sowie im Hochtaunuskreis nicht mehr greifen.

Die bundeseinheitliche Notbremse regelt schärfere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. In Landkreisen, die drei Tage lang eine Inzidenz von 100 überschritten haben, gelten dann unter anderem Ausgangsbeschränkungen.

Die Inzidenz - also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - lag am Montag nach Daten des Robert Koch-Instituts im Wetteraukreis bei 85,3. Im Vogelsbergkreis lag der Wert bei 85,2 und im Hochtaunuskreis bei 80,2. Insgesamt wiesen sieben Kreise eine Inzidenz unterhalb der Schwelle von 100 auf.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News