Polizei überprüft Schutzmaßnahmen für jüdische Einrichtungen

12.05.2021 Angesichts der Konfliktsituation in Israel und möglicher Reaktionen auf jüdische Einrichtungen in Hessen hat die Polizei des Landes ihre Schutzmaßnahmen nochmals überprüft. Die Sicherheitsbehörden stehen dabei im Austausch mit den jüdischen Einrichtungen, wie ein Sprecher des Innenministeriums in Wiesbaden am Mittwoch sagte.

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bereits nach dem Terrorangriff auf die Synagoge in Halle im Jahr 2020 waren die Schutzmaßnahmen in Hessen noch einmal erhöht worden. Doch bereits seit Jahren sei vor jeder Einrichtung, in der jüdisches Leben stattfinde, Präsenz der Polizei sichergestellt, hieß es. Nachdem der Anschlag in Halle aber gezeigt habe, wie wichtig bauliche Schutzmaßnahmen bei Gebäuden seien, habe eine Taskforce beim Hessischen Landeskriminalamt in Zusammenarbeit mit den jüdischen Gemeinden überprüft, ob zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen erforderlich seien.

Zuletzt waren vor Synagogen in Nordrhein-Westfalen israelische Flaggen angezündet worden. Außerdem wurde der Eingang einer Synagoge mit Steinen beschädigt. Der Staatsschutz ermittelt.

Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern hatte sich in den vergangenen Tagen wieder zugespitzt. Militante Palästinenser feuerten nach Angaben der israelischen Armee seit Montag mehr als 800 Raketen aus dem Gazastreifen in Richtung Israel ab. Israels Luftwaffe habe ihrerseits rund 500 Ziele in dem abgeschotteten Küstengebiet attackiert. Auf beiden Seiten gab es Todesopfer.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News