Klima, Corona und Gerechtigkeit: Prominenz auf Kirchentag

15.05.2021 Hochrangige Politiker und Kirchenvertreter diskutieren an diesem Samstag (ab 8.00 Uhr) zahlreiche aktuelle Themen auf dem 3. Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt. Die digitalen Diskussionsrunden befassen sich mit Klimaschutz, Rechtsterrorismus, Zivilcourage oder globaler Gerechtigkeit. Auch um die Corona-Pandemie geht es in den teils live gestreamten, teils vorab aufgezeichneten Gesprächen. Unter dem Motto «Zukunft geht nur gemeinsam» diskutiert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unter anderem mit Klimaaktivistin Luisa Neubauer und Nachhaltigkeitsforscher Uwe Schneidewind. Über Wege aus der Klimakrise geht es auf einer weiteren Veranstaltung mit der grünen Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock.

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: John Macdougall/AFP-Pool/dpa/archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg diskutiert mit Friedens- und Konfliktforschern, Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) mit Medizinern aus Brasilien, den Palästinensergebieten und Mali über Corona und internationale Politik.

Der 3. Ökumenische Kirchentag findet aufgrund der Corona-Pandemie fast ausschließlich digital und dezentral statt. Er endet am Sonntag mit einem Abschlussgottesdienst am Mainufer, zu dem auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet wird.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional hessen

News Regional Hessen: Gastgebende Kirchen ziehen positive Kirchentags-Bilanz

Regional hessen

News Regional Hessen: Ein politischer Kirchentag: Corona, Klima und Rassismus

Regional hessen

News Regional Hessen: Ökumenischer Kirchentag beginnt in Frankfurt digital