Neuer Aufsichtsratschef: Unterstützung für Commerzbank-Umbau

18.05.2021 Der neue Commerzbank-Aufsichtsratschef Helmut Gottschalk stärkt dem Vorstand beim grundlegenden Umbau der Bank den Rücken. «Bei den Kolleginnen und Kollegen im Aufsichtsrat gibt es eine breite Unterstützung für den neuen Kurs der Bank und die dafür notwendigen Maßnahmen», sagte Gottschalk bei der Hauptversammlung des Frankfurter MDax-Konzerns am Dienstag. Der Vorstand um den seit Jahresbeginn amtierenden Konzernchef Manfred Knof will mit dem Abbau Tausender Jobs und Filialschließungen drastisch Kosten senken.

Helmut Gottschalk, neuer Commerzbank-Aufsichtsratschef, schaut in die Kamera. Foto: Rene Spalek/DZ BANK AG/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich bin überzeugt, dass sich diese Führungsriege entschlossen und engagiert einbringen wird, um die Bank wieder zu alter Stärke zurück zu führen. Das möchte ich ebenso», sagte Gottschalk. Die Commerzbank hatte sich Ende März für den ehemaligen Chefkontrolleur der genossenschaftlichen DZ Bank als Nachfolger für den krankheitsbedingt ausgeschiedenen Aufsichtsratschef Hans-Jörg Vetter entschieden.

Damit Gottschalk die online abgehaltene Hauptversammlung leiten kann, wurde er Mitte April per Gerichtsbeschluss bestellt und vom Aufsichtsrat übergangsweise zum Vorsitzenden gewählt. Formell soll der 69-Jährige bei der Hauptversammlung zusammen mit vier weiteren neuen Kandidaten von den Aktionären in den Aufsichtsrat gewählt werden. Unmittelbar nach dem Aktionärstreffen will das Kontrollgremium Gottschalk erneut zu seinem Vorsitzenden machen. Dann wäre er regulär bis zum Ablauf der Hauptversammlung 2023 im Amt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News