Hoher Schaden bei Auffahrunfall am Mönchhofdreieck: Stau

20.05.2021 Bei einem Auffahrunfall mit zwei Sattelzügen und einem Auto auf der Autobahn 3 nahe Kelsterbach (Landkreis Groß-Gerau) ist am Donnerstag ein Sachschaden von rund 100 000 Euro entstanden. Der Unfall ereignete sich am Mönchhofdreieck in Fahrtrichtung Frankfurt, wie die Polizei mitteilte. Der 46 Jahre alte Fahrer eines auf der rechten Spur fahrenden Sattelzuges hatte verkehrsbedingt abbremsen müssen, woraufhin der nachfolgende 47-jährige Fahrer eines zweiten Sattelzuges aus Unachtsamkeit aufgefahren sei. Ein dahinter fahrender 35-jähriger Mann habe ebenfalls zu spät reagiert und sei mit seinem Auto leicht aufgefahren.

Die Leuchtschrift «Unfall» ist auf dem Dach eines Streifenwagens zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der zweite Sattelzug wurde bei dem Unfall stark beschädigt, es traten Betriebsstoffe aus. Einer der Lastwagen hatte Energydrink geladen, der auslief, sodass die Fahrbahn nach dem Unfall gereinigt werden musste.

Die Bergung des stark beschädigten Sattelzuges gestaltete sich nach Polizeiangaben schwierig, der Abschleppdienst musste mit mehreren Fahrzeugen anrücken. Es kam zu erheblichem Rückstau bis in den frühen Abend hinein, über das Wiesbadener Kreuz der A3/A66 hinaus sowie auf die A67 bis an das Rüsselsheimer Dreieck.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News