Terminal 2: Nach mehr als einem Jahr wieder in Betrieb

01.06.2021 Nach mehr als einem Jahr coronabedingten Stillstands hat am Dienstag wieder der Flug- und Passagierbetrieb am Terminal 2 des Frankfurter Flughafens begonnen. Der erste Flug startete nach Angaben eines Flughafensprechers gegen 5.00 Uhr mit Urlaubern an Bord einer Tui-Fly-Maschine nach Rhodos. Am ersten Tag der Wiedereröffnung - und noch vor der Sommerferien- und Hauptreisezeit - hielt sich der Andrang der Reisenden allerdings noch in Grenzen. Ein dpa-Reporter vor Ort berichtete von eher übersichtlichen Schlangen vor den Check-in-Schaltern und der Sicherheitskontrolle. Auch in den Parkhäusern waren noch ausreichend Plätze frei.

Passagiere laufen durch das wieder geöffnete Terminal 2 des Flughafens in Frankfurt. Foto: Boris Roessler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach dem weltweiten Einbruch des Luftverkehrs im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie waren Flüge seit dem vergangenen Frühjahr nur noch von Terminal 1 des größten deutschen Verkehrsflughafens gestartet beziehungsweise dort gelandet. Nun kehren 48 Airlines in ihr Stamm-Terminal zurück. Auch die beide Terminals verbindende Bahn Sky-Line ist von Dienstag an wieder in Betrieb. Auch die Landebahn Nordwest, die monatelang als Parkfläche für Flugzeuge genutzt worden war, wird wieder in Betrieb genommen.

Während sich die einen auf mehr Reisemöglichkeiten freuen, ist manchem Anwohner der Rhein-Main-Region die absehbare Rückkehr zu mehr Flugverkehr ein Ärgernis: Anlässlich der Fraport-Hauptversammlung am Dienstag versammelten sich Fluglärmgegner zu einer Mahnwache an der Frankfurter Paulskirche. Ein Polizeisprecher sprach von 35 Teilnehmern. Der Protest richtete sich vor allem gegen den weiteren Ausbau des Flughafens - derzeit laufen die Bauarbeiten für ein drittes Terminal.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News