Luca-App zur Kontaktnachverfolgung bei über 13.500 Betrieben

12.06.2021 Mehr als 13.500 hessische Betriebe in Gastgewerbe und Handel bieten inzwischen die Luca-App zur Kontaktnachverfolgung in der Corona-Pandemie an. Dies teilte das Digitalministerium in Wiesbaden auf Anfrage mit. Deutschlandweit seien insgesamt 210.000 Standorte angemeldet, 13,6 Millionen registrierte Bürgerinnen und Bürger nutzten den Online-Service - Tendenz steigend. Zu Nutzern aus Hessen lagen keine eigenen Statistiken vor.

Das Symbol der Luca-App ist auf einem Smartphone zu sehen. Foto: Christoph Soeder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seit April seien alle 24 hessischen Gesundheitsämter an die App angebunden, teilte das Ministerium mit. So könne man Daten zu Corona-Infektionen schneller auswerten und Papierlisten weitestgehend ersetzen.

Über die Luca-App können sich Nutzer bei einem Besuch etwa im Café oder in einem Laden anmelden, indem sie einen QR-Code mit dem Smartphone scannen. Beim Verlassen checken sie wieder aus. Sollte zur gleichen Zeit eine corona-infizierte Person in der Nähe gewesen sein, würden diese Informationen nach entsprechender Freigabe an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt. Die Nutzung der App ist freiwillig und kostenlos - die Luca-App ist aber bei Wissenschaftlern und Datenschützern umstritten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News