Landwirte: Sommerwetter bringt Pflanzenwachstum voran

16.06.2021 Hessens Landwirte freuen sich über den Sonnenschein und die Wärme in diesen Tagen. Das tue dem Wachstum der Feldfrüchte nach dem kalten Frühjahr gut, sagte der Sprecher des Hessischen Bauernverbandes, Bernd Weber, am Mittwoch in Friedrichsdorf. «Aber zu viel Hitze ist natürlich auch nicht gut.» Die Wärme führe nun zunächst dazu, dass die Entwicklung etwa von Getreide und Raps schnell voranschreite. Wichtig sei allerdings, dass die Reife nicht zu früh erfolge. «Nicht besser sein» könnte das Wetter für die derzeit laufende Heuproduktion.

Intensiv leuchten die Blütenblätter von Klatschmohn neben Kamilleblumen auf einem Feld. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Versorgung mit Wasser sei derzeit noch gut, berichtete Weber weiter. «Wir brauchen allerdings, um einen guten Getreideertrag zu erzielen, richtig schöne, voll ausgebildete Körner. Damit wir diese haben, muss es natürlich auch mal wieder regnen.» Fatal wären dagegen heftige Gewitter mit Hagelschauern.

Einige Weidetiere dürften sich über die Hitze nicht freuen: «Denen wird es natürlich bei diesen Temperaturen viel zu warm.» Gerade Rinder fühlten sich bei Temperaturen um zehn bis 15 Grad am wohlsten. Wichtig sei daher, dass Tiere in Weidehaltung Möglichkeiten haben, sich in den Schatten zurückziehen zu können.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News