Historiker Saul Friedländer erhält Ludwig-Landmann-Preis

23.06.2021 Der Historiker Saul Friedländer wird mit dem erstmals verliehenen Ludwig-Landmann-Preis für Mut und Haltung geehrt. Er erhalte die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung für sein Lebenswerk, teilte die Stadt Frankfurt am Mittwoch mit. Die Laudatio bei der Preisverleihung am Sonntag (27. Juni) hält der frühere Außenminister Joschka Fischer. Friedländer hat sich laut Mitteilung intensiv mit der Shoa und der Geschichte des Nationalsozialismus auseinandergesetzt.

Der Historiker Saul Friedländer spricht. Foto: Michael Kappeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Preis wird von der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Jüdischen Museums vergeben. Mit ihm solle an das Vermächtnis des ehemaligen Oberbürgermeisters von Frankfurt erinnert werden, sagte der Vorstandsvorsitzende Andreas von Schoeler. Dieser habe «dank seiner visionären Regierungspolitik Frankfurt in den Jahren 1924 bis 1933 zu einer modernen Metropole entwickelt». Aufgrund seiner jüdischen Herkunft war Landmann 1933 seines Amtes enthoben worden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: Führung informiert über jüdische Häftlinge im KZ Osthofen

Regional hessen

News Regional Hessen: Preisträger der höchsten Ehrung Hessens bekanntgegeben

Regional sachsen anhalt

News Regional Sachsen-Anhalt: Gleim-Literaturpreis geht an Heinrich Detering