Verschärfter Corona-Lockdown tritt in MV in Kraft

10.01.2021 Die verschärften Corona-Maßnahmen treten am heutigen Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern in Kraft. Dazu zählen etwa härtere Kontaktbeschränkungen. Künftig darf sich ein Haushalt nur noch mit einem weiteren Menschen treffen, zuvor waren noch fünf Menschen aus zwei Haushalten erlaubt. Für Kinder bis zwölf Jahre soll es laut Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) jedoch Ausnahmen geben. Diese werden nicht mitgezählt, sofern es für die Betreuung notwendig sei.

Mundschutzmasken. Foto: Rene Traut/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Landesregierung hatte am Freitag mit Vertretern von Kommunen, Gewerkschaften und Wirtschaft über die konkrete Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse zum verlängerten Corona-Lockdown beraten. Die Regelungen gelten zunächst bis zum 31. Januar.

Einschränkungen gibt es ebenfalls in sogenannten Corona-Hochrisikogebieten, also dort, wo sich mehr als 200 Menschen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche mit dem Coronavirus infiziert haben. Die Mecklenburgische Seenplatte hatte in dieser Woche als erster Landkreis im Bundesland diesen Wert überschritten.

Dort dürfen die Wohnungen zwischen 21.00 Uhr und 6.00 Uhr nur aus triftigen Gründen verlassen werden. Zudem wird der Bewegungsradius auf 15 Kilometer um die Meldeadresse begrenzt, sofern auch hier keine triftigen Gründe wie die Arbeit vorliegen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News