Mann bedroht Bekannte und Polizisten mit Waffe: Festnahme

17.02.2021 Ein mit einer Pistole bewaffneter Mann hat in der Nacht zu Mittwoch nach einem Streit einen größeren Polizeieinsatz in Pasewalk (Vorpommern-Greifswald) ausgelöst. Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch erklärte, soll der 20-Jährige die Waffe erst auf zwei Bekannte und dann auf Polizisten gerichtet, aber nicht abgedrückt haben. Er flüchtete beide Male. Erst nach seiner Festnahme am Morgen habe sich herausgestellt, dass es sich um eine manipulierte Gasdruckwaffe handelte. Mehrere Streifenwagenbesatzungen, die Kriminalpolizei und Bundespolizei waren im Einsatz.

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte sich der 20-Jährige am Vorabend mit Anderen zu einer illegalen Feier in einer Wohnung getroffen. Dort sei es zum Streit kommen, der Grund sei unklar. Nachdem der 20-Jährige weggelaufen war, wurde er von den Bekannten gesucht. In der Nähe soll er zwei 16 und 15 Jahre alte Bekannte getroffen und bedroht haben. Kurz darauf hatten ihn zwei Beamte gefunden, aber auch diese bedrohte der Mann mit der Waffe und flüchtete. Erst am Morgen konnte er in seiner Wohnung gefasst werden.

Gegen den 20-Jährigen, der nach den Angaben wegen anderer Straftaten polizeibekannt ist, wird nun wegen Bedrohung ermittelt. Die Staatsanwaltschaft prüft zudem, ob auch ein Haftbefehl beantragt wird.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News