234 Corona-Neuinfektionen in MV: Inzidenz steigt auf 69,6

20.03.2021 In Mecklenburg sind am Samstag 234 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das waren zwei weniger mehr als am Freitag, aber 65 mehr als am Samstag vor einer Woche, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte (Stand: 17.10 Uhr). Drei weitere Menschen starben im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion, womit die Zahl der Todesfälle auf 828 stieg.

Ein Bett auf einer Intensivstation. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche, stieg im Vergleich zum Vortag um 3,5 auf nun 69,6. Vor einer Woche lag dieser Wert landesweit bei 61,5. Mit 115,2 (plus 10,4) war der Wert im Landkreis Ludwigslust-Parchim am höchsten, gefolgt vom Landkreis Rostock mit 85,3 (plus 10,2). Am niedrigsten ist der Wert laut Lagus in der Hansestadt Rostock - dort liegt er bei 22,0 (minus 0,9). Der Landkreis Vorpommern-Rügen liegt mit 44,9 (plus 4,4) ebenfalls noch unter dem Schwellenwert von 50.

Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten liegt bei 27 942. Als genesen gelten 24 792 Menschen. Die Zahl der in Kliniken behandelten Corona-Patienten lag Stand Freitag bei 235 - das sind fünf mehr als am Vortag. 58 Corona-Patienten befanden sich auf Intensivstationen, neun mehr als am Vortag.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News