373 Corona-Neuinfektionen in MV: Fünf weitere Tote

28.04.2021 Am Mittwoch sind in Mecklenburg-Vorpommern 373 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Das waren 76 weniger als vor einer Woche, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte (Stand: 16.38 Uhr). Zugleich wurden am Mittwoch fünf weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion registriert. Die Gesamtzahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie vor gut einem Jahr gab das Amt mit nunmehr 985 an.

Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz sank um 6,1 Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner auf 132,3. Am höchsten war sie im Landkreis Ludwigslust-Parchim mit 227,6, was unter anderem auf einen lokalen Ausbruch in einem Unternehmen in Lübtheen zurückzuführen ist.

Hohe Inzidenzen wurden auch aus den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte (138,3) und Vorpommern-Greifswald (149,0) gemeldet. In Schwerin liegt der Wert bei 115,0 und in Nordwestmecklenburg bei 111,9. Der Landkreis Rostock meldete 104,7 und die Hansestadt Rostock 103,3. Unter dem Wert von 100 liegt allein Vorpommern-Rügen mit 93,0 Corona-Neuinfektionen je 100 000 Einwohner in sieben Tagen.

Inzwischen haben 25,9 Prozent der Einwohner im Nordosten ihre erste Spitze gegen Covid-19 bekommen, wie das Landesamt mitteilte. Das ist Platz drei im Vergleich der Bundesländer nach dem Saarland und Bremen. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 24,7 Prozent.

Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten liegt bei 39 671. Als genesen gelten etwa 34 212 Menschen. Die Zahl der in Kliniken behandelten Corona-Patienten betrug 337 und damit einer mehr als am Vortag. Die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen sank um einen auf 90.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News