Viele digitale Angebote zum Internationalen Museumstag

14.05.2021 Auch in diesem Jahr wird der Internationale Museumstag am 16. Mai vor allem digital begangen. Der für die Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen zuständige Finanzminister Reinhard Meyer (SPD) rief am Freitag dazu auf, die teilnehmenden Häuser unter #MuseenEntdecken im Internet zu erkunden. Neben virtuellen Besuchen sind demnach auch interaktive Spiele oder meditative Kunstbetrachtungen möglich.

Reinhard Meyer (SPD), der Finanzminister von Mecklenburg-Vorpommern, spricht. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unter anderem lade das Staatliche Museum Schwerin zu digitalen Rundgängen durch die Sammlungen und alle Ausstellungen ein, die seit 2020 nur teilweise oder nicht zu sehen waren. Auch virtuelle Spaziergänge durch ausgewählte Räume der landeseigenen Schlösser und die staatlichen Gärten und Parks seien möglich. Einige Videos zeigen kommentierte Führungen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um etwas über die Geschichte und Besonderheiten der Schlösser und Gärten zu vermitteln.

In einem anderen Videobeitrag geht es den Angaben zufolge um das langjährige Forschungsprojekt rund um den im Jahr 2010 wiederentdeckten Planschatz. Für die kleinen Besucherinnen und Besucher stünden zudem online ausgewählte Bastelanleitungen bereit sowie Fehlersuch- und Ausmalbilder zum Herunterladen.

Auch der Museumsverband in Mecklenburg-Vorpommern rief am Freitag dazu auf, die vielfältigen digitalen Angebote zu nutzen und sich so über Neuigkeiten aus den Museen und ihren Sammlungen zu informieren. In den Einrichtungen werde Kultur- und Naturgut gesammelt, erforscht und für die nächsten Generationen bewahrt. Diese Arbeit wird demnach auch geleistet, wenn die Museen für den Publikumsverkehr geschlossen sind.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News