Sieben-Tage-Inzidenz bei 53: Vier von acht Regionen unter 50

18.05.2021 Die Corona-Infektionslage in Mecklenburg-Vorpommern entspannt sich weiter. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag auf 53, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock mitteilte. Am Montag hatte die Zahl der Neuninfektionen je 100 000 Einwohner in sieben Tagen noch 56,9 betragen.

Medizinischer Mundschutz liegt auf einem Tisch. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Lagus meldete am Dienstag 227 neue Infektionen mit dem Coronavirus (Stand: 16.19 Uhr). Das waren 58 weniger als vor einer Woche. Drei weitere Menschen starben an oder mit dem Coronavirus, so dass die Gesamtzahl der Toten seit Beginn der Pandemie nun mit 1089 angegeben wird.

Die Hälfte der acht Regionen des Landes hat inzwischen eine Inzidenz von unter 50: die Landkreise Vorpommern-Rügen (26,3) und Nordwestmecklenburg (39,4) sowie die beiden kreisfreien Städte Schwerin (35,5) und Rostock (44). Der Landkreis Ludwigslust-Parchim meldete einen Wert von 56,2, die Mecklenburgische Seenplatte 73,2, der Landkreis Rostock 67,2 und Vorpommern-Greifswald 64,5.

Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten liegt bei 43 224. Als genesen gelten rund 39 875 Menschen. Die Zahl der in Kliniken behandelten Corona-Patienten beträgt derzeit 240 - sechs mehr als am Vortag. 59 Corona-Patienten befanden sich auf Intensivstationen, drei weniger als am Montag.

In den Schulen gibt es derzeit dem Amt zufolge zwölf Infektionsfälle in zehn Einrichtungen und in Kitas und Horten 22 Fälle in zwölf Einrichtungen. In den beiden Bereichen ist am Montag ein großer Öffnungsschritt unternommen worden. Vor einer Wochen waren es an 17 Schulen 21 Fälle gewesen sowie in 26 Kitas und Horten 38 Fälle.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News