Autofahrer ohne Führerschein durchbricht Polizeikontrolle

18.05.2021 Ein Autofahrer ohne Führerschein hat bei Neubrandenburg eine Polizei-Kontrollstelle durchbrochen und versucht, sich durch den Wechsel auf den Beifahrersitz der Verantwortung zu entziehen. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag erläuterte, ereignete sich der Vorfall am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 197 bei Warlin (Mecklenburgische Seenplatte).

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 25-Jährige sollte gestoppt werden, weil er zu schnell fuhr. Der Fahrer fuhr aber ungebremst auf den Beamten zu, so dass dieser wegspringen musste. Das Auto rammte die Anhaltekelle. Kurze Zeit später wurde der Wagen, der später am Straßenrand gestoppt hatte, gefunden.

Zuvor hatten die verfolgenden Beamten gesehen, dass eine Frau vom Beifahrer- auf den Fahrersitz des Wagens gewechselt war. Es war laut Polizei die 20 Jahre alte Autobesitzerin. Der 25-Jährige aus dem Kreis müsse sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Auch gegen die Fahrzeughalterin werde ermittelt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News