62-Jähriger bei Trinkgelage niedergestochen

18.05.2021 Bei einem Trinkgelage in Stralsund soll ein 36-jähriger Mann einen 62 Jahre alten Bekannten niedergestochen und lebensgefährlich verletzt haben. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag erklärte, ereignete sich der Vorfall am Montag in einer Wohnung eines dritten Beteiligten. Der mutmaßliche Täter wurde im Hausflur angetroffen und mit Blutspritzern an der Kleidung festgenommen. Bei ihm wurden mehr als drei Promille Atemalkohol gemessen. Gegen den Mann, der zunächst in eine psychiatrische Einrichtung kam, habe die Staatsanwaltschaft nun Haftbefehl wegen versuchten Totschlags beantragt.

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Laut Polizei hatte der 56-jährige Wohnungsmieter den Notruf gewählt. Nach dessen Angaben soll der 36-Jährige den Geschädigten plötzlich mit einem Messer am Hals verletzt haben. Beamte fanden das Opfer mit stark blutender Halswunde und konnten die Blutung stoppen. Der 62-Jährige kam in eine Klinik, sei aber noch nicht vernehmungsfähig.

In der Wohnung wurde ein Messer beschlagnahmt, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könne. Auch der Tatverdächtige, der später bei einer Auseinandersetzung noch einen Polizisten verletzte, konnte zunächst nicht vernommen werden, wie die Sprecherin sagte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News