Rostock zum Saisonfinale gegen Lübeck in Bestbesetzung

21.05.2021 Aufstiegskandidat FC Hansa Rostock kann das Saisonfinale in der 3. Fußball-Liga gegen den VfB Lübeck in Bestbesetzung bestreiten. Trainer Jens Härtel kann am Samstag (13.30 Uhr/NDR Fernsehen) im heimischen Ostseestadion auch wieder auf Jan Löhmannsröben zurückgreifen, der zuletzt im Gastspiel bei der SpVgg Unterhaching (1:0) nach der zehnten Gelben Karte gesperrt war. «Die ganze Mannschaft ist heiß. Wir fiebern auf das Spiel hin. Ich geh fest davon aus, dass jeder davon beflügelt ist», sagte Löhmannsröben am Donnerstag in Rostock.

Fans freuen sich über den Spielbeginn. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild pool;/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor dem letzten Spieltag liegen die Hanseaten als Zweite auf dem direkten Aufstiegsplatz - zwei Punkte vor dem FC Ingolstadt und vier vor 1860 München, die sich in Ingolstadt gegenüberstehen. «Wir haben es in der eigenen Hand. Um sicher zu gehen, müssen wir unser Spiel gewinnen», sagte Härtel. Der 51-Jährige sieht sein Team für das Nordderby gegen den bereits feststehenden Absteiger bestens gerüstet. «Wir sind ein richtig eingeschworener Haufen. Das ist unser großes Plus», sagte der Hansa-Coach.

Einen Spaziergang erwartet Härtel aber nicht. «Der VfB hat nichts zu verlieren. Seit Montag hatten sie Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen. Sie werden sich vernünftig verabschieden wollen», sagte er.

Hansa Rostock kann die mögliche Rückkehr in die 2. Bundesliga nach neun Jahren Drittklassigkeit mit Fans feiern. Auf der Grundlage eines strengen Hygienekonzepts dürfen 7500 Zuschauer ins Ostseestadion. Der Verein kann bei der Organisation der Partie auf seine Erfahrungen beim Modellversuch vor zwei Monaten bauen. Am 20. März waren 777 Fans für das Spiel gegen den Halleschen FC erlaubt. Es war das erste Match mit Zuschauern im deutschen Profi-Fußball seit fast fünf Monaten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News