Weitere Corona-Lockerungen in MV

25.05.2021 Nach Wochen der Schließung dürfen viele Geschäfte in Mecklenburg-Vorpommern am Dienstag wieder öffnen. Der Handel ist nicht der einzige Bereich, in dem Lockerungen greifen.

Passanten gehen durch eine Fußgängerzone. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Dienstag beginnen die nächsten Corona-Lockerungen in Mecklenburg-Vorpommern. Dann können nach Angaben der Landesregierung im ganzen Bundesland weitere körpernahe Dienstleistungen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Dazu zählen etwa Kosmetik- Nagel- und Sonnenstudios sowie Massagepraxen. Bislang durften nur Friseure Kunden empfangen. Wer diese Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchte, benötigt einen negativen Corona-Test, der maximal 24 Stunden alt sein darf. Wer bereits zweifach geimpft worden ist oder von einer Covid-Erkrankung genesen ist, benötigt keinen Test. Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) wurde etwa jeder achte Einwohner im Bundesland bereits zweimal geimpft.

Am Dienstag dürfen ebenfalls Fahrschulen und viele Handelsgeschäfte wieder öffnen. In einigen Landkreisen ist der Handel aber bereits seit einigen Tagen geöffnet, weil die Sieben-Tage-Inzidenz dort niedriger ist als in anderen Regionen.

Wer einkaufen gehen möchte, benötigt dafür keinen negativen Corona-Test oder einen vereinbarten Termin. Bevor viele Geschäfte landesweit schließen mussten, war dies Voraussetzung, um etwa shoppen gehen zu können. Verbände hatten dies als hohe Hürden eingeschätzt, weil etwa die Verfügbarkeiten von Tests noch recht begrenzt waren.

Am Pfingstsonntag durften bereits Gastronomen wieder innen und außen Gäste empfangen. Am Dienstag und Mittwoch berät die Landesregierung über weitere Lockerungsschritte, dann stehen die Kultur und der Tourismus im Mittelpunkt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News