Kritik an Corona-Massenschnelltests: Zweifel an Wirksamkeit

01.06.2021 Corona-Schnelltests sollen die Öffnungsschritte in der Pandemie absichern. Doch es gibt immer mehr Zweifel am Sinn dieser Maßnahme.

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Politiker und Ärzte in Mecklenburg-Vorpommern ziehen den Sinn massenhafter Corona-Schnelltests zunehmend in Zweifel. Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) forderte am Dienstag deren Zurückfahren und auch der Landrat von Vorpommern-Rügen Stefan Kerth (SPD) regte an, das Land solle seine Schnellteststrategie überdenken. Die Zahl der positiven Ergebnisse sei gering, während die Tests eine enorme Belastung für Einwohner, Touristen, Gastronomen und Hoteliers darstellten, so Kerth. «All dies spricht für einen eher sparsameren Einsatz der Schnelltests.»

Badenschier, selbst Arzt, betonte: «Wir müssen uns jede Woche neu fragen, ob wir unsere Ressourcen zur Bekämpfung der Pandemie tatsächlich richtig einsetzen.» Das massenhafte Schnelltesten von Menschen ohne Symptome mache bei niedrigen Infektions- und steigenden Impfzahlen immer weniger Sinn.

Die Schnelltests stellen Badenschier zufolge einen viel größeren Eingriff in die Persönlichkeitsrechte dar als etwa die Maskenpflicht, die ein effektives Mittel sei. «Die Tests sind ungenau, teuer und laden – wie es jetzt den Anschein hat – zu Betrügereien ein.» Außerdem vermittelten sie eine gefährliche Scheinsicherheit.

Auch die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern sieht die Massentests symptomfreier Menschen kritisch. «Vermutet wird eine sehr geringe Anzahl von positiven Testungen», erklärte eine Sprecherin der KV. Leider sehe das Bundesgesundheitsministerium keine Evaluation der Testungen vor. Da auch der aktuelle Öffnungsplan der Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern auf eine Ausweitung der Tests mit dem Ziel setze, die Öffnungen von Kita, Schule, Gastronomie, Einzelhandel und Tourismus zu unterstützen, sei eine wissenschaftliche Evaluation dringend nötig. Es müsse geklärt werden, ob die Massentests einen wirksamen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News