Zwölf Corona-Neuinfektionen gemeldet: Inzidenz bei 4,3

15.06.2021 In Mecklenburg-Vorpommern sind am Dienstag zwölf neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das waren zwölf weniger als am Dienstag vor einer Woche, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte (Stand: 16.12 Uhr). Ein weiterer Mensch starb im Zusammenhang mit einer Sars-CoV-2-Ansteckung. Die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle im Land stieg damit auf 1147.

Eine Lösung wird auf eine Testkassette eines Corona-Schnelltests aufgeträufelt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Inzidenz sank im Vergleich zum Vortag leicht um 0,3 auf nun 4,3 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Vor einer Woche lag dieser Wert den Angaben zufolge landesweit bei 6,2. Mit 12,3 ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ludwigslust-Parchim derzeit am höchsten. In den anderen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns liegt dieser wichtige Wert zwischen 0,5 (Landkreis Rostock) und 5,9 (Landkreis Vorpommern-Greifswald).

Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten beträgt 44.086; als genesen gelten rund 42 700 Menschen. Derzeit werden 35 Corona-Patienten in Kliniken behandelt, einer weniger als am Vortag; 16 Patienten von ihnen befanden sich auf Intensivstationen, diese Zahl hat sich seit Montag nicht verändert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News