Geräte von Schweriner Unternehmen werden eingesetzt

18.06.2021 Bislang sind die Messgeräte eines Schweriner Unternehmens nicht auf See eingesetzt worden. Das soll sich nun ändern.

Kartuschen für Anreicherungsröhrchen zum Sammeln von Luftproben der Firma Airsense. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Messgeräte eines Schweriner Unternehmens zur Erkennung von Gefahrstoffen werden künftig auch in der Schifffahrt eingesetzt. Damit sollen etwa Gase erkannt werden können, wie das Unternehmen Airsense auf dpa-Anfrage mitteilte. Dabei gehe es vor allem darum, die Besatzung im Katastropheneinsatz vor austretenden gefährlichen Substanzen in kurzer Zeit zu warnen. Demnach sind dafür mehrere Messpunkte pro Schiff vorgesehen. Bislang seien diese Detektoren etwa beim Zoll, Feuerwehren, Fluggesellschaften oder Großveranstaltungen zum Einsatz gekommen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Schiff aus Wilhelmshaven startet zur Embargokontrolle

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Forschungsschiff «Sonne» fährt zu Daten-Rettungsmission

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: «Berlin» startet zur Embargokontrolle ins Mittelmeer