Wetterberuhigung in Mecklenburg-Vorpommern erwartet

20.06.2021 Ob beim Camping, im Boot oder beim Wandern: Gewitter mit Sturmböen und Starkregen sind für Urlauber mindestens unangenehm, oft sogar gefährlich. Zum Wochenbeginn soll sich das Wetter beruhigen.

Blitze entladen sich hinter einem Windrad. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach einem Wochenende mit mancherorts Hitze und Gewittern können sich die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern auf allmähliche Wetterberuhigung einstellen. Der Montag kann nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes anfangs örtlich noch starken Regen bringen. Anschließen soll eine Phase mit wechselhaftem Wetter und etwas kühleren Temperaturen folgen.

Am Wochenende beschäftigte ein Waldbrand bei Wöbbelin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) die Feuerwehr. Das Feuer in einem Kiefernwald mit Munitionsaltlasten aus dem Zweiten Weltkrieg war am Freitagabend aus unbekannter Ursache ausgebrochen. Zunächst hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle bekommen, dann wurden Glutnester durch den Wind neu angefacht. Mehrfach detonierte Munition. Waldschneisen um die etwa neun Hektar große Fläche wurden gewässert. Die nur etwa 400 Meter entfernte Autobahn 14 zwischen dem Kreuz Schwerin und Ludwigslust wurde aus Sicherheitsgründen zeitweise gesperrt.

Am Samstagabend geriet auch ein 1000 Quadratmeter großes Waldstück am Ortsrand von Neubrandenburg (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) in Brand. Laut Polizei sprangen die Flammen vermutlich von einem Holzstapel auf das Unterholz über. Nachdem die Feuerwehr den Brand zunächst gelöscht hatte, entfachte sich das Feuer wieder. Daraufhin standen erneut rund 500 Quadratmeter Kiefernwald in Flammen, die von den Einsatzkräften gelöscht wurden. Die Polizei nahm die Ermittlungen aufgrund von Brandstiftung auf.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News