Kollisionen auf Bundesstraße 104: Fünf Verletzte

24.06.2021 Bei zwei aufeinanderfolgenden Kollisionen auf der Bundesstraße 104 sind am Donnerstag fünf Menschen verletzt worden. Auf Höhe der Anschlussstelle Güstrow/Teterow zur A19 wollte ein 84-jähriger Autofahrer in einer Waldeinfahrt wenden, wie die Polizei mitteilte. Dabei übersah er einen von hinten kommenden Wagen - und die Autos stießen zusammen. Der andere Pkw, in dem eine 70-Jährige am Steuer saß, wurde dadurch auf die Gegenfahrbahn geschoben. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem weiteren Auto, dessen 80-jähriger Fahrer nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte, wie es weiter hieß.

Der Schriftzug «Unfall» leuchtet auf einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 84-jährige Unfallverursacher und seine Ehefrau wurden leicht verletzt und an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt. Die Fahrerin und der Fahrer in den beiden anderen Autos wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Der Beifahrer des 80-Jährigen erlitt leichte Verletzungen. Während der Unfallaufnahme wurde die B104 für 90 Minuten voll gesperrt. Gegen den 84-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News