Sieben Neuinfektionen gemeldet: Inzidenz sinkt auf 2,7

21.07.2021 In Mecklenburg-Vorpommern sind am Mittwoch sieben neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Inzidenz sank im Vergleich zum Vortag um 0,3 auf nunmehr 2,7 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte (Stand: 15.12 Uhr). Vor einer Woche lag dieser Wert den Angaben zufolge landesweit bei 3,0. Ein weiterer Mensch starb im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion; die Gesamtzahl der Todesfälle gab das Lagus mit 1166 an.

FFP2-Masken mit CE-Zertifizierung liegen auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit 10,5 ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Schwerin derzeit am höchsten, mit 0,4 weist der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte den geringsten Wert auf. Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten beträgt 44.259. Als genesen gelten rund 43.005 Menschen. Wie am Vortag werden derzeit drei Corona-Patienten in Kliniken behandelt, keiner auf einer Intensivstation.

Seit Beginn der Corona-Schutzimpfungen wurden nach Lagus-Angaben 1 678.063 Impfdosen verabreicht. Einmal geimpft wurden bislang 58,7 Prozent der Bevölkerung, vollständig geimpft sind 48,1 Prozent.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News